Das T4-Owner-Konzept - die Daten sicher in der eigenen Hand


Mit der Nutzung der T4-Software auf dem eigenen Server hat man nicht nur seine unternehmerischen Abläufe im Griff, sondern bleibt auch Herr über seine Daten und sicher vor externen Zugriffen bei gleichzeitig geringem Kosten- und Administrationsaufwand.

Mit eigenem lokalen Server gegen Datenspione

Einfach in der Hand liegt das eigene "Rechenzentrum" der Firma TETRA mit allen Daten von über 28 Geschäftjahren, denn die Leistungsfähigkeit kleinster Rechner für wenig Geld reicht für einen T4-Server mit seiner effizienten Datenverwaltung völlig aus. Bei der Serverinstallation führt T4 alle programmspezifischen Konfigurationen automatisch selbst aus und benötigt nur eine Windows- und ggf. SQL-Server-Standardinstallation. Die Datensicherung auf Sticks oder USB-Platten kann direkt von T4 gesteuert und überwacht werden. (Zusatzmodul plusBAK)

Internet-Nutzung bei minimiertem Risiko

Für die mobile Arbeitsweise nutzt man eine über VPN geschützte RDP-Verbindung. Zusätzlich regelt die T4-Rechteverwaltung den Datenzugriff innerhalb der Software. Sogar für den E-Mail und HTTP-Verkehr kann man sich vollständig aus dem Web heraushalten, der T4-eigene Kommunikationsserver übernimmt die komplette Gateway-Funktion, die den Durchgriff auf das interne Netzwerk so physisch und protokollmäßig unterbindet. (Zusatzmodul plusMAIL)

Software und Daten komplett unter eigener Kontrolle

Auch bei Updates oder Upgrades gewährleistet das T4-Entwicklungs- und Updatekonzept, dass kein Zugriff auf die Unternehmensdaten stattfindet. Schnell und einfach installiert, ist man mit der neuen Version direkt wieder arbeitsfähig (T4-Qualitätssicherung). Durch die evolutionäre Entwicklungsarbeit von TETRA können selbst alte Vorversionsstände mit einem Update-Schritt wieder aktualisiert werden, selbst bei zwischenzeitlicher Erweiterung der Datenstruktur.